Angebote für die Grundschule

Körperschätze – schätze deinen Körper!

 

Zum Ende der Grundschulzeit (3. bzw. 4. Klasse) ist das Thema Sexualität zum ersten Mal Inhalt des Bildungsplanes. Mit unserem Angebot „Körperschätze – schätze deinen Körper!“  für die vierte Klasse möchten wir uns darauf beziehen.

Unser Ziel ist es, die Kinder, die am Ende der Entwicklungsphase Kindheit stehen, behutsam, kindgerecht und wertschätzend mit den Themen Geschlechtlichkeit, Körperentwicklung und Rollenverhalten in Berührung bringen. Wir möchten sie bei ihrer kindlichen Neugier abholen, ihr Wissen erweitern und dabei ihre Schamgrenzen respektieren. So vermitteln wir, dass man über Sexualität reden kann und dabei die eigenen Grenzen und die Grenzen des Gegenübers achtet.

Inhalte des Projekts:

-       weibliche und männliche Rollenmuster – wie sehr wollen oder müssen wir uns festlegen? 

-       Der weibliche und der männliche Körper

        - äußere und innere Geschlechtsmerkmale benennen

-       Veränderungen in der Pubertät

-       Entstehung eines Kindes

-       Zyklus und Menstruation – Samenerguss und Fruchtbarkeit

-       Angemessene Sprache für Geschlechtsorgane und Sexualität

-       Positive Haltung zum eigenen Körper

Idealerweise geht dem Projekt ein Elternabend voraus, an dem wir über Inhalte und Methodik informieren und für die Fragen der Eltern offen sind.

Wir arbeiten im Workshop mit einem Tandem von einem Referenten und einer Referentin und wechseln zwischen gemeinsamen und geschlechtergetrennten Einheiten ab. Die Kinder sollen einen geschützten Rahmen für einen Austausch zu dem sensiblen Thema haben und auch erleben, dass man gemeinsam über das Thema Sexualität und Körperlichkeit sprechen kann.

Die Kosten betragen:

Elternabend, circa 1,5 Stunden eine/r Referent/in 80,00 € (bei zwei Referenten 130,00 €)                                                                                                                                                                            Workshop (zwei ReferentInnen á 4 Schulstunden): 2 x 180 €  

Zuschüsse des Regierungspräsidiums Stuttgart sind möglich.

Wir freuen uns auf einen Termin!

Bitte wenden Sie sich an

pro familia Ludwigsburg – Tel. 07141-92 34 44

Gabi Plan-Geiger, Mailadresse gabi.plan-geiger@gmx.de

 

"Taff sein"

- sexualpädagogisches Präventionsprojekt für die Grundschule

Für Mädchen und Jungen ab der 3. Klasse (in geschlechtsspezifisch getrennten Gruppen):
Jedes vierte Mädchen und jeder neunte Junge sind laut Statistik von sexuellem Missbrauch betroffen. Kein Kind kann sich davor alleine schützen. Wir Erwachsenen tragen die Verantwortung für ihren Schutz. pro familia Ludwigsburg hat dazu ein Präventionsprojekt entwickelt, das Kinder stärkt - und Erwachsenen hilft, Kindern zu helfen.
Das Projekt richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 3. Grundschulklasse, sowie an deren Eltern und Lehrkräfte. Es dient der Information und Aufklärung über sexuelle Gewalt und trägt zu einer Sensibilisierung für das Thema und zu einer Stärkung des Umfelds der Kinder bei.
Module des Gesamtprojektes sind:
  • Dreiteiliger Workshop in der Schulklasse mit abschließender offenen Sprechstunde
  • Informationsgespräch mit den Lehrkräften
  • Elternabend zum Thema sexuelle Gewalt
  • Fortbildung für das Team der Kernzeitbetreuung

Ziel des Workshops ist es, Kinder so zu stärken, dass sie sexuelle Übergriffe frühzeitig als solche erkennnen und sich Hilfe holen können. Wir arbeiten in diesem Projekt geschlechtsgetrennt. Hier ist allerdings die Anwesenheit einer Lehrkraft oder der Schulsozialarbeiter/in erwünscht.                                                                

Wir sind in der Klasse insgesamt 3 x 2 Schulstunden. Der Elterninfoabend kostet 100,00 €.

Ein 6-stündiges Projekt, pro Gruppe á 3 Termine kostest 240,00 €.

Zuschüsse des Regierungspräsidiums Stuttgart und der Bürgerstiftung Ludwigsburg sind möglich, bitte sprechen Sie uns an.

Dieser Kurs wurde unterstüzt von der